Signal Messenger

So wie ich es sehe gibt es die App nur im PlaySore.
Ob man das von GitHub - signalapp/Signal-Android: A private messenger for Android.
benutzen kann müsste sich jemand anschauen, der Ahnung davon hat ob man sich eine APK
damit “bauen” kann. (out of my brain!)

Die Signal-App gibt es auch direkt auf der offiziellen Signal-Website zum Download. Zudem gibt es einige F-Droid-Repositories, die diese Signal-apk ebenfalls anbieten.

Der Vorteil, die App aus dem Play Store (oder mittels Aurora Store) zu beziehen, ist wahrscheinlich, dass man als normaler User sehr sicher sein kann, keine manipulierte App zu installieren.

1 Like

Hier im Beitrag Nr. 4 in diesem Thread:

wurde von @kisman172 vorgeschlagen, die von TWINHELIX gepflegte FOSS-Variante von Signal bei F-Droid einzubinden.

Bitte meinem ersten Post entnehmen, warum man besondere Vorsicht walten lassen sollte, wenn man manuell eine APK installiert, um die sich später dann plötzlich eine “Apps-App” kümmern möchte (das war ja der ursprüngliche Sinn und Hintergrund meines Beitrages)…

LG

-==[Schubsi]==-

2 Likes

Hallo zusammen,
ich habe mir jetzt mal den Aurora Store über F-Droid heruntergeladen. Dazu hätte ich eine Frage speziell, die vielleicht nicht ganz in diese Thread gehört und dazu gehörend noch eine zu Signal:

  1. Sollte man alles, was nicht über den Aurora Store heruntergeladen ist auf dessen Sperrliste setzen?
  2. Bei Signal zeigt mir Aurora an, dass ich die App updaten könnte. Sollte ich das lassen wegen Frage Nr. 1 ?

Danke im Voraus und guten Rutsch :).

1 Like

Ich hab immer versucht, denjenigen Upstore auch zum Update zu verwenden, mit dem ich irgendeine App ursprünglich auch installiert habe.

Zumindest mit Apps (dem /e/-Appstore), der laufend (fast täglich) irgendwelche vorliegenden Updates meldet, gab’s bisher handfeste Probleme mit wiederholt nicht funktionierenden Updates bis hin zum eigenen Absturz (ich weiß nicht, ob sie’s jetzt im Griff haben). Leider hat der keine Sperrliste.

  • Apps ist bei mir nicht in Benutzung, seine Notifications habe ich ausgeschaltet.
  • In Aurora habe ich eine Sperrliste.
  • Mein F-Droid-Client weiß selbst, welche Apps er installiert hat und bietet meiner Ansicht nach nur für diese auch Updates an.
2 Likes

Hallo,

bin gerade erst auf diesen Thread gestoßen. Puh, jetzt habt ihr aber meine Hochachtung vor /e/ etwas erschüttert. :hushed: Wenn die Apps-App so kritisch zu sehen ist, warum hat man die dann eingebaut? OK, wenn ich so drüber nachdenke, fällt mir noch mindestens 1 weitere Sache ein, bei der ich mich gegänget gefühlt habe und eine Weile nach einer Lösung suchen musste.

Ich habe bisher auch immer als erstes versucht, Apps von F-Droid zu installieren. Wenn es sie dort nicht gab, dann halt über die Apps-App von /e/. Weil es dort auch nicht alles gab, hab ich dann auch noch den Aurora Store installiert. Dort habe ich aber immer wieder mal Probleme gehabt, es wurden z. B. gar keine Apps angezeigt. Ein paar Tage später ging es dann wieder. (Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, ist das Google zu verdanken, die bei Aurora immer mal reingrätschen oder?)

Ich habe jetzt versucht, mal für mich zu klären, worüber ich welche App installiert habe und worüber die aktualisiert werden. Bei F-Droid geht das ja gut, unter Einstellungen - Installierte Apps verwalten kann ich alle Apps finden. Im Aurora Store finde ich sie unter Meine Anwendungen - Installiert. Aber bei der Apps-App kann ich die darüber installierten Apps nicht finden. In Aktualisierungen bekomme ich nur Apps angezeigt, wenn Updates verfügbar sind. Und unter Einstellungen oder sonstwo kann ich auch nichts finden. Übersehe ich was oder gibt es da wirklich keine Übersicht?

Weil ein “eigenes Betriebssystem” einen eigenen (und zwar gut gefüllten) Appstore braucht, um ernstgenommen zu werden. Daran ist ja auch erstmal nichts Schlimmes. Dieses Apps ist (abgesehen von seinem dämlichen Namen) nur bislang nicht ausgereift und es ist wirklich fraglich, warum sie nicht einfache Dinge wie eine Blacklist oder eine Liste der tatsächlich damit installierten Apps einbauen.

Wenn Aurora bei mir nicht funktioniert, liegt es oft an diesem Problem.

In der Tat und Apps versucht tatsächlich, alle (!) installierten Apps zu updaten, egal woher sie kommen. Es gibt Apps, die sehr häufig neue Versionen bringen (VLC, RadioDroid, FairEmail, Signal) und diese neuen Versionen tauchen dann sehr schnell in Apps auf. Diese Updates über Apps einzuspielen, mißlingt aber oft.

Weil ein “eigenes Betriebssystem” einen eigenen (und zwar gut gefüllten) Appstore braucht, um ernstgenommen zu werden.

Ja, das klingt logisch.

… abgesehen von seinem dämlichen Namen

Einen dämlichen Namen trägt ja nicht nur diese App. Auch /e/ ist als Name ziemlich bescheuert. Allein schon, wenn man da im Internet was suchen will. :roll_eyes:

Dieses Apps ist nur bislang nicht ausgereift und es ist wirklich fraglich, warum sie nicht einfache Dinge wie eine Blacklist oder eine Liste der tatsächlich damit installierten Apps einbauen.

:+1:

Wenn Aurora bei mir nicht funktioniert, liegt es oft an diesem Problem

Könnte sein. Ich werde das mal beobachten. Danke für den Tipp.

Apps versucht tatsächlich, alle (!) installierten Apps zu updaten, egal woher sie kommen.

Das ist wirklich ärgerlich, erklärt aber auch einiges.

BTW: Alles Gute im Neuen Jahr!

Danke für die Antwort.
Der eingebaute App-Store scheint mit den Versionen einiger Anwendungen hinterherzuhinken.

Ja, man merkt, dass wohl noch viel Arbeit zu tun ist.

1 Like

Ich hatte das im Beitrag Signal Messenger - #7 by schubsi schonmal angedeutet: Man kann das Ding in Rente schicken! Mir ist das ja auch auch gelungen, sonderlich geschickt muss man sich also nicht anstellen :grin:
Passende ADB Umgebung, ein USB-Kabel und ein Smartphone im “Entwicklermodus” (siehe oben).

“Apps” funkt mir jetzt nicht mehr dazwischen und F-Droid & Aurora Store lassen sich aufeinander abstimmen :+1: :blush:

Froh’s Neu’s!

-==[Schubsi]==-

alternativ kannst du auch unter den netzwerkeinstellungen das “private dns” einstellen

zu empfehlen wären da wohl vor allem dismail, dnsforge oder blahdns
https://www.privacy-handbuch.de/handbuch_93d.htm

Ich habe festgestellt, dass gerade dnsforge und blahdns auch alles blocken, daher ist kein extra programm dafür notwendig und das kann man dann auch kombinieren mit einem richtigen vpn service, sofern man das möchte.

mfg

aus meiner bisherigen erfahrung mit /e/ muss ich leider auch sagen, dass der eingebaut app store eine katastrophe ist und mehr oder weniger unbrauchbar und im schlechtesten fall ein sicherheitsproblem…
Die empfehlung von F-Droid und Aurora kann ich nur beipflichten.
Hat jemand die Aurora Services (für hintergrundupdates) zufällig am laufen und kann mal beschreiben wie man da am besten vorgeht?

btw frohes neues!

mfg

zu 1. Ja, das ist sehr zu empfehlen nur eine Quelle für updates einzustellen. Auch die Systemapps wie microg services core sollten darüber nicht aktualisiert werden, dafür sind die System-Updates da.
Mitgelieferte Apps wie “Maps” (Magic Earth) dagegen können bedenkenlos darüber geupdated werden.

zu 2. Nur eine Quelle auswählen und dann dabei bleiben. Wenn Signal wie z.b. Signal foss über F-Droid dann eben bei aurora auf Sperrliste

1 Like

Ich habe es etwas pragmatischer gehandhabt: In “Einstellungen” von “Apps” habe ich ausgewählt, dass nur noch einmal im Monat nach Aktualisierungen gesucht wird. Automatische Updates der installierten Apps habe ich abgeschaltet.
Bisher wurde keine App von “Apps” mehr aktualisiert, und die monatliche Meldung über vorhandene Aktualisierungen wische ich einfach weg.

Natürlich spricht nichts gegen die Lösung mittels ADB usw. :slight_smile: Ein kleiner Vorteil bei weiterhin vorhandener “Apps”-App kann sein, dass man die microG-Version mit Exposure Notification (für die Corona-Warn-App u.ä.) darüber installieren kann.

2 Likes

Ich hatte auch diese pragmatische Variante gewählt und bin ganz zufrieden damit.

Für die Corona Warn App gibt es ja auch in F-Droid die “Corona Contact Tracing Germany” mit gleichen Funktionen und ohne Google-Verbindung, falls die jemand noch nicht kennt: Corona Contact Tracing Germany | F-Droid - Free and Open Source Android App Repository

2 Likes

An die Leute die die FOSS Version von signal am laufen haben eine frage: im Gegensatz zu Telegramm kommen bei signal alle Nachrichten durch, dafür verbraucht aber signal extrem viel Akku. Das liegt wohl daran, dass signal die Verbindung ständig selbst halten muss und nicht mehr auf die google push Dienste zugreifen kann, aber kann man da etwas ändern? Der akkumanager sagt, signal läuft permanent im Vordergrund und zieht bis zu 30% Akku… Das kann doch auch nicht die Lösung sein, auch wenn ich die Version sehr sympathisch finde.

1 Like

von telegram gibt’s auch eine FOSS version, die funktioniert ganz ähnlich und ohne GCM.

Das Problem mit signal-foss und dem akku kann ich nicht nachvollziehen. Weder muss signal-foss dauerhaft im vordergrund sein, noch ist der akkuverbrauch so hoch. Das ist defintiv nicht normal.
Bei der einrichtung fragt die app eigentlich danach die “akkuoptimierung” zu deaktivieren, das solltest du nochmal überprüfen. Es kann in der Tat sein, dass eine aktivierte “akkuoptimierung” zu deutlich höherem akkuverbrauch führt - auch wenn das widersprüchlich klingt.

1 Like

@Friedrich
Vielleicht lässt Du Dich nur durch die relativ hohe Prozentzahl irritieren?
Mein Phone (GS290) wurde vor 4 Tagen zuletzt voll aufgeladen, die Akkuoptimierung ist für FOSS-Signal (s.o.) ausgeschaltet, Signal hat ca. 25% der verbrauchten Energie für sich in Anspruch genommen (WA hat nur 8%), ich habe noch 44% Akku-Restenergie…
Ich bin mit diesen Werten soweit zufrieden.

-==[Schubsi]==-

Nee glaube nicht, mein s9 kommt gerade so über einen Tag und ist abends auch bei 30 Prozent wenn ichs nicht in die Hand nehme. Wenn mobile Daten aus sind verbrauchen auch signal und Telegramm null Akku, also es sind safe irgendwelche verbindungsissues

Das bedeutet, dass der Stromverbrauch nur dann so hoch ist, wenn per “mobile Daten” online?
Vielleicht ist die Verbindung (zur nächsten Zelle) zu schlecht und deshalb stromintensiv?
Lässt sich das evtl. durch Nutzung des heimischen WLAN gegen-prüfen (Ausschlussverfahren)?

Bezüglich S9 kann ich nicht mitreden, mein GS290 ist aber auch nicht direkt vergleichbar, weil der interne Akku mit 4700 mAh recht groß ausgelegt ist.

-==[Schubsi]==-