Aufs Handy per USB zugreifen

Hallo

Warum kann ich eigentlich nur in diesem Forum posten?
Ich habe ein Problem mit dem Zugriff aufs Handy (FP3) über USB. Mein Ubuntu-System erkennt das Handy, aber kann nicht daurauf zugreifen. Auf dem Handy ist "keine Dateiübertragung* eingestellt, ich kann dies aber nicht ändern. Es kommt die Meldung “Ändern nicht möglich”.
Wie kann ich den Zugriff aufs Handy wieder möglich machen?

Danke.

Keine Ahnung, hab die Rubrik mal geändert.

Offenbar muss man erst “freigeschaltet” werden, um in den sprachspezifischen Foren posten zu können.

Das Problem hat sich in sofern vergändert, als dass ich aufs Handy zugreifen kann. Was nicht geht ist jedoch die SD Karte als Speichermedium zu wählen. Die Ordnerstruktur ist auch nicht klar, wo ich Bilder oder Audiofiles hinkopieren müsste, damit ich sie im Handy aufrufen kann. Die Ordnerstruktur im Handy ist da etwas klarer.

Ich hatte dazu vor wenigen Tage hier einen thread. Guckstu hier.

Ich hab außerdem im deutschen Arch Linux Forum einen älteren thread verlängert (ich bin dort T.M.). Dieser sollte auch ohne Anmeldung hier zu lesen sein.

Nach paar Wochen muß ich nun sagen, daß die Einbindung unter Windows 10 ganz ordentlich funktioniert, man bekommt dort zwar kein richtiges USB-Laufwerk, sondern ein “transportables Gerät” (was immer das ist), aber dieses kann man zügig und vor allem sehr zuverlässig in beiden Richtungen ansprechen.

Unter Linux ist es nach wie vor kompliziert. Dieses Programm android-file-transfer ist nicht so zuverlässig, wie man denkt. Es scheint, als ob je mehr Dateien man kopieren will, die Zuverlässigkeit abnimmt. Es gibt dann Fehler und am Ende sogar einen Absturz. Man kann es aber nicht festmachen, mal geht’s und mal geht’s nicht. 10 GB zu kopieren kann in einem Rutsch gelingen, es kann aber auch sein, daß man es nur in zehn oder noch mehr Teilen (und noch mehr Anläufen) schafft. Einen richtigen mount hab ich bis heute nicht geschafft.

Als Ersatzlösung benutze ich einen FTP-Server auf dem Mobiltelefon, der PC ist dann der FTP-Client. Ein Programm wie filezilla funktioniert prima und man spart sich das lästige Kabel. Bedingung ist, daß beide Geräte im gleichen WLAN sind. Leider ist diese Lösung nicht allzu schnell.

Was die Verzeichnisstruktur betrifft, so ist /e/ offenbar ziemlich variabel. Du kannst es machen, wie Du willst. Du kannst Open Camera, Galery und andere Bildbetrachter so einrichten, daß die das lesen können. Bei mir kommen alle Photos automatisch auf die SC-Card.

Das Übertragen von Files funktioniert bei mir (habe es noch nicht mit einer grossen Menge oder mit grossen Files) getestet.
Bei der Kamera konnte ich dank deines verlinkten Threads die SD Karte als Speicherort festlegen (danke dafür). Nicht aber in der Musikapp oder in der Galerie.

Die vorinstallierte Musik-App benutze ich nicht, weil dort Funktionalität fehlt, beispielsweise das Abspielen von Verzeichnissen. Ich empfehle stattdessen foobar2000, das ist in jeder Hinsicht leicht zu konfigurieren und zu bedienen. VLC ist auch nicht schlecht.

Die vorinstallierte Galery hab ich nach etlichen Abstürzen und Fehlfunktionen ausrangiert. Dieses Programm läuft nicht gut. Es hat mir u.a. komplett weiße Bilder angezeigt, während andere Apps dieselben Bilder am selben Speicherort richtig anzeigen konnten. Ich nehme seitdem Schlichte Galery Pro Foto Manager & Editor in F-Droid bzw. Simple Galery Pro in Apps (das sind Synonyme), das sieht praktisch gleich aus, funktioniert aber verläßlich.

Ja, mit VLC gehts. Wie hast Du Gallery “ausrangiert”? Ich kann das Ding weder deinstallieren noch deaktivieren.

Und neue Apps installieren geht aktuell komischerweise auch nicht. Es bleibt bei 0% und bricht dann irgendwann ab. Neu gestartet habe ich inzwischen auch.
EDIT: über Auora gings

“ausrangiert” heisst einfach: ich nehm’s nicht mehr.

Andere Launcher (der Bliss Launcher ist eben auch nicht soooo toll) erlauben, solche Apps, die man nicht mehr nehmen will, aber nicht deinstallieren kann, auszublenden. Das Programm selbst und seine Komponenten bleiben installiert und funktionstüchtig, tauchen aber nicht mehr an der Oberfläche auf. Das hab ich inzwischen bei einigen gemacht.

Diese vorinstallierten Apps sind oft nicht die ultima ratio. Die sind da, damit überhaupt etwas da ist, damit der Benutzer am ersten Tag eine Grundfunktionalität vorfindet. Viele davon ersetzt man klugerweise nach ein paar Tagen durch etwas Professionelleres.

Wenn Du eine zweite Galery-App installiert hast, kannst Du entscheiden, welche die primäre zum Betrachten von Bildern sein soll. Dann gibst Du die neue an und ab diesem Zeitpunkt ist die alte “ausrangiert”.

1 Like

Ja das habe ich schon herausbekommen.Leider habe ich keine Alternative zum Bliss gefunden. Entweder viele Tracker, eine große Google Suchbox oder miserables Aussehen/Handling.

Ich hab bei Launchern inzwischen einiges durch. Abgesehen davon, dass ich allzu viel Schnickschnack nicht mag, ist für mich ein wesentliches Kriterium, dass Message Counter (also die kleinen Symbole an Icons, wenn eine Nachricht eingetroffen ist) angezeigt werden. Das ist nämlich bei vielen nicht der Fall, bei einigen erst in der Pro-Version. Ausserdem will ich eine frei konfigurierbare Widget-Seite, ohne dass Platz mit einer fest vorgegebenen Google-Suchleiste oder App-Vorschlägen verschwendet wird. Und stabil sollte das Ding ja auch noch sein.

Am ausgereiftesten scheint mir momentan Launchair 2 (Aurora Store). Der erlaubt beispielsweise auch die Definition von Wisch-Gesten, denen man Funktionen zuweisen kann. Auch Shade Launcher und Zim Launcher sind einen Versuch wert.

Ist aber auch eine persönliche Geschmacksfrage.

Ich denke, Du meinst Lawnchair 2.
Sieht im Prinzip nicht schlecht aus, doch ich bekomme das Google-Suchfenster nicht weg. Zwar habe ich Startpage eingestellt, doch es bleibt bei “Google App”.

Und Tastatur bräuchte ich auch eine andere, mit etwas grösseren Tasten. Habe da auch nichts gescheites gefunden…

Doch, Du kannst sowohl die Suchmaschine tauschen wie auch die Suchleiste an verschiedenen Stellen ein- und ausschalten.

Beides geschieht in den Einstellungen von Lawnchair 2 unter Suchen. Ganz oben als allererste Einstellung steht die Suchmaschine, weiter unten im Abschnitt Dock kannst Du die immer sichtbare Suchleiste ein- und ausschalten. Noch weiter unten bei App-Übersicht kannst Du festlegen, ob die Suchleiste auf dem App-Bildschirm angezeigt werden soll oder nicht. Du hast schon Möglichkeiten.

Bei der Tastatur kannst Du mal OpenBoard anschauen. Ich mag insbesondere das feature, durch Wischen auf der Leertaste den Cursor sehr präzise navigieren zu können.

Die Tastengrösse ist durch die Bildschirmbreite physisch begrenzt, allzu viel kannst Du nicht erwarten, egal was Du nimmst.

Nope, geht nicht. Es ist Startpage eingestellt, aber wird von “Google APP” ueberschrieben. Das selbe bei der Akzentfarbe und anderen Ei stellungen. Da ist z.B. das Google Blau nicht wegzukriegen.

Auch bei open board das selbe problem. Nur die Ja\Nein Einstellungen per Schieberrgler gehen. Die anderen werden ignoriert.

Ich hab bei mir die Suchmaschine auf DuckDuckGo gestellt, so wird die Einstellung dann angezeigt und DuckDuckGo wird auch tatsächlich in der Suchleiste benutzt (die bei mir nur auf dem App-Bildschirm zu sehen ist). So hat es inzwischen etliche Bootvorgänge überlebt, es ist also auch nicht flüchtig.

Bei Open Board sollte es problemlos möglich sein, u.a. das Design zu verändern, Du hast da eine Auswahl von 7 oder 8 Möglichkeiten.

Wenn diese beiden ähnlichen Dinge (Auswahl einer Einstellung aus einer Liste) bei Dir nicht funktionieren, liegt ein Problem vor, das ich nicht erklären kann.